Die Garage – der optimale Platz fürs Schrauben und Basteln am Auto

Wer gerne und leidenschaftlich an seinem Auto schraubt und bastelt benötigt einen geeigneten Ort dafür. Dieser muss in erster Linie gut erreichbar und trocken sein, den Witterungen trotzen können und auch sonst möglichst viel Platz und Raum anbieten können. Die Garage ist hierfür nahezu ein perfekter Ort dazu. Denn nicht nur, dass sie in der Regel meist nah am Wohnhaus befindlich ist und oft sogar direkt zugänglich von der Wohnung oder dem Haus selbst liegt. Sie ist auch ein sehr guter Ort in aller Ruhe und Bescheidenheit seinem Hobby als Schrauber und Bastler oder Tüftler am Auto nachgehen zu können, ohne dabei gestört zu werden.

Fertiggaragen als Werkstatt

Die klassische Fertiggarage ist äußerst flexibel was Maße und Anfertigung ausmacht und kann sehr schnell in kürzester Zeit am Wunschort aufgestellt werden. Sie ist recht kostengünstig und kann sogar unabhängig vom Wohnort selbst je nachdem schier überall Platz finden. Dazu muss sie noch nicht einmal unmittelbar mit dem Wohnhaus kombiniert und verknüpft sein. Sie kann auch freistehend und unabhängig aufgebaut werden. Mittlerweile gibt es jede Menge Anbieter, die diese Fertiggaragen aufstellen und ausliefern und aufbauen. Einen solchen Anbieter findet man auch in Wuppertal beispielsweise ganz gut. Die Auswahl an unterschiedlichen Größen und Ausmaßen der Garagen im Fertigbaustil ist üppig und vielfältig.

Dem Auto gerecht werden

Das gute Automobil sollte grundsätzlich gut und trocken unterstehen können. Denn schließlich will man sein Auto so lange wie möglich gut erhalten wissen und selbst wenn es sich bei dem Fahrzeug um einen alten Gebrauchten handelt. Das Auto für den Bastler ist immer etwas ganz besonderes und desto mehr mit Inbrunst rund Leidenschaft gebastelt und getüftelt wird, umso wichtiger ist der geeignet Platz hierfür. In der Garage selber kann der Bastler dann auch diverse Werkzeuge, Gerätschaften und auch Werkbänke und Arbeitsflächen aufbauen und sich nach Belieben ausbreiten. Dies ist in üblichen Werkstätten an anderen Orten nicht so einfach möglich, Oder mit erheblichen Pacht- oder Mietkosten verbunden. Die Garage kostet, wenn sie einmal vorhanden und aufgebaut ist, nichts außer die Anschaffung und bei regulären Hauskauf gehört nicht selten automatisch eine Garage dazu.

Garage ersetzt Werkstatt?

Definitiv. Denn schier fast alles ist in der eigenen Garage möglich, was unmittelbar mit den Reparaturen und Arbeiten am Auto zu tun hat. Das Tuning, wie auch die Restaurierung und wieder fit Machen eines Oldtimers können durchaus in diesen Garagen mixt Leichtigkeit getan werden und stattfinden. Ist das Werkzeug parat, die Gerätschaften an Bord, steht dem Werkeln am geliebten Auto nichts mehr im Wege. Lackierarbeiten oder auch Arbeiten mit Ölen und Co. sollten allerdings besser in der Werkstatt erfolgen. Nicht nur, dass der Profi in puncto Lackierarbeiten dies grundsätzlich meist besser hinbekommt, als der Laie. Auch bezüglich des Umweltschutzes und der Grundwasserverunreinigung sollten diese und andere Arbeiten beispielsweise mit Schmierstoffen keinesfalls innerhalb de Garage erfolgen.

Foto: pixabay.com

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort