Ihr Fahrzeugaufbereiter

Kfz Aufbereitungen von Thomas Koch im Bösselweg 2, 27336 Rethem

Telefon: 0 51 65 - 91 34 44 oder 0171 - 21 66 193   
  • Sie befinden sich hier: 
  • Startseite
  • Wie bereite ich mein Fahrzeug selber auf ?

Wie bereite ich mein Fahrzeug selber auf ?

Geschrieben am 17. September 2015

Wer Freude an der Verschönerung seines geliebten Fahrzeugs hat, der hat so extrem viele Möglichkeiten und möchte am liebsten eine komplett Aufbereitung selber machen.

Einige Tips habe ich in den verschiedenen Artikeln ja schon gegeben, aber eine schnelle einfache Anleitung um die Komplettaufbereitung zuhause zu machen, ist nicht möglich. Besser ist, mit einer Arbeit anzufangen, um sich langsam zu steigern, deshalb hier erstmal eine Anleitung für Anfaenger, die sich mit der professionellen Aufbereitung beschäftigen möchten.

Waschen :

Für Anfaenger ist es sehr wichtig, sich viel Zeit fuer die einzelnen Bereiche zu nehmen.
Wenn Sie z.B. am Samstag ein paar Stunden Zeit haben, dann sagen Sie sich auf keinen Fall, jetzt muss der Wagen gewaschen, und auch noch schoen poliert werden, Innen alles sauber,das wird nix.
Lieber nehmen Sie sich für den Anfang die Zeit, den Wagen richtig schön zu waschen.

Als erstes den Wagen mit dem Hochdruckreiniger sehr gründlich abspülen. Wer sich traut, auch vorsichtig mit wenig Druck die Türfalze. Besonders Ecken und Kanten sowie Radkästen gründlich ausspülen, um Kratzer beim anschliessenden abschwammen zu vermeiden.

Die Insekten natuerlich keinesfalls mit einem Insektenschwamm, sondern mit einem Insektenlöser, der lackschonend die Insekten entfernt, insofern selbige vorher ausreichend eingeweicht wurden .Wichtig ist nur, das der Reiniger genug Zeit bekommt, um zu wirken, also immer wieder einsprühen, wenigstens über einen Zeitraum von 5 Minuten.
Die Felgen, wenn sie stärker verschmutzt sind, mit einem guten Felgenreiniger bearbeiten, die Türkanten komplett mit einem guten Universalreiniger einweichen, und dann anfangen, den Schmutz abzulösen. Auch hier ist es wichtig, dem Reiniger die Zeit zum wirken zu geben.
Zum ablösen einen kleinen Schwamm nehmen, vielleicht einen durchschneiden, wenn kein kleiner zur Hand, so kommt man besser in die Ecken hinein. Auch bei den Felgen ist ein kleiner Schwamm sinnvoll.

Dann vorsichtig den gelösten Schmutz mit dem Hochdruckreiniger abspülen. Die Türfalze bekommt man am besten auch damit gespült, aber es erfordert etwas Geschick, und wenig Druck, damit der Innenraum nicht zu feucht wird. Ein paar Tropfen machen nix, die trocknen schnell wieder.

Nach dem kompletten abschwammen und abspülen, natürlich schön trocknen, viele nehmen dafür echte Lederlappen, mir persönlich ist die Gefahr der Zerkratzung zu groß, deshalb nehmen wir das Orange Babies Drying Towel Trockentuch

Jetzt sieht der Wagen schon mal gut aus. Wenn jetzt noch Zeit, können wir den nächsten Schritt gehen, und den Wagen so richtig reinigen.

Lackreinigung

Damit ist nicht gemeint, sich einen scharfen Lackreiniger zu nehmen, und wild darauf los zu polieren. Das kann böse ins Auge gehn. In diesen Mitteln sind grobe Schleifpartikel, die dementsprechende Kratzer machen können.
Als erstes schauen Sie sich den gereinigten Wagen gründlich an, fühlen über den Lack, und schaun, was nötig ist.
Da Sie Ihr Fahrzeug noch nicht gründlich bearbeitet haben (sonst würden Sie sich das wahrscheinlich nicht durchlesen) werden Sie gewiss noch diverse Pickelchen auf dem Lack spüren.

Die Lackreinigung mit “Knete”:

Den Teer, und auch wirklich alle anderen Verschmutzungen die nicht im oben beschriebenen Verfahren zu entfernen sind, kann man sehr mühelos mit Reinigungsknete entfernen.
Dazu muss man den Lack(oder auch andere, glatte Oberflächen) feucht halten. Dafür gibt es spezielle Mittel,die im oberen Link enthalten sind, sehr gut funktioniert aber auch herkömmliches Spüliwasser.
Wärend der Arbeit spürt man gut, wieviel es an Flüssigkeit benötigt.
Dann nur noch mit dem handwarmen( vielleicht vorher auf Heizung, wenn zu kalt) Knetstück über den Lack fahren.
Wenn Sie jetzt die Knete umdrehen, werden Sie sicherlich Verunreinigungen in selbiger sehen. Wenn es zu viele werden, neu durchkneten, und weiter gehts.

Solch ein Stück Knete, kann man für einige gründliche Lackreinigungen verwenden, halt je nach Verschmutzungsgrad.
Auf diesem Weg, bekommen Sie selbst hartnäckige Industrieablagerungen, Flugrost, Schienenabrieb und ähnliches entfernt.
Vorsicht : Nicht fallen lassen, wenn das doch passiert, das verunreinigte Stück mit einem Messer abschaben, besser noch ein neues kaufen, sonst besteht Kratzergefahr !

Wenn alles gut funktioniert hat, haben wir jetzt ein von außen wirklich sauberes Auto, mit einem glatten Lack. Auf diesem Lack kann ein Wachs oder eine Versiegelung auch halten, denn die Verunreinigungen sind Stellen, an denen bei den nächsten Wäschen sich das entsprechende Produkt zum Teil ablöst.

Den Lack schützen:

Empfehlen würde ich die Collinite 476s , da diese Carnaubawachse eine sehr hohe Standzeit haben, und sich leicht verarbeiten lassen.
Zur Verarbeitung feuchten wir einen kleinen Schwamm ganz leicht mit Wasser an, nur einige Tropfen, dann nehmen wir uns Material sparsam aus der Dose und verteilen es gleichmässig auf dem Lack, so das ein gleichmässiger Film entsteht.
WICHTIG : nicht antrocknen lassen ! Immer nur Teilbereiche einschmieren. Wenn das Wachs noch leicht chremig auf dem Lack ist, kann ich es mühelos mit einem geeigneten Abpoliertuch entfernen.
Und immer schön vorsichtig, auf keinen Fall den Kunststoff und Kanten mit überschmieren.
Kunststoffteile besser abkleben und an den Kanten lieber 2mm Platz lassen, als es in Ecken zu verteilen, aus denen man es nur schwer entfernen kann.

Das Abperlverhalten werden Sie lieben !

Aber wie lange hält das ?

Wenn Sie Waschanlagennutzer sind , einige Wäschen. Wenn Sie von Hand mit dem richtigen Shampoo waschen, bis zu 10 Monate !

Kratzerfrei waschen : Sie brauchen anschliessend nicht mehr die Reiniger, die oben beschrieben sind, so lang Ihr Fahrzeug gewachst ist. Der Schmutz kann natürlich nicht stark anhaften, somit reicht dieses milde Shampoo. Nach einigen Wäschen muss ich die Insekten vorbehandeln, aber der Reiniger löst nicht sofort alles an Wachs, nur einen Teil. Den Bereich kann man ja dann nachwachsen.

Bei den nächsten Wäschen ist wichtig : Viel hilft viel ! Genau, und zwar Wasser. Sehr großzügig abspülen, und dann vom Dodo Juice Born to be Mild einen Klecks ins Wasser auf ca. 4 Liter, mit der Menge waschen Sie nur Dach und Scheiben, anschliessedn ist höchstens noch 1 Liter im Eimer, denn wir spülen den Dreck runter um nicht zu zerkratzen. Den Rest schütten wir weg, spülen den Eimer aus, dann kommt die neue Mischung und bis der Wagen sauber ist, haben wir ca. 15 Liter Shampowasser verbraucht.

Für Waschplatznutzer : Auf keinen Fall die Bürste nutzen, die Kratzergefahr ist zu groß. Aber wie dann ? Mit Eimer und Schwamm, was teils nicht so gern gesehen wird, weil natürlich in der Zeit kein Geld durch den Automaten läuft, aber vielleicht kann man mit dem Betreiber sprechen, oder aber Sie fahren zu einer Zeit waschen, wenn nicht viel los ist.
Auch hier ist das spülen wie immer wichtig. Nehmen Sie das klare Wasser ohne Zusätze.Wenn Sie die Collinite aufgelegt haben, wird das Wasser sehr schön abperlen, aber trotzdem muss IMMER auch geschwammt werden, ansonsten entstehen Kalkablagerungen.
Jetzt gehe ich zum Kofferraum, in dem der Grit Guard Eimer steht. Drin ist eine fertige Mischung mit Dodo BtbM.(nicht vergessen den Eimer zu befestigen) Der Vorteil bei diesem Eimer ist, das Sand nach unten fällt und durch das Sieb nicht wieder hoch wirbelt, somit habe ich immer recht sauberes Wasser, welches keine Kratzer macht.
Zum Abschluss wieder spülen, und schön trocknen, zum Beispiel mit diesem wunderbaren Trockentuch, mit dem bekommen Sie den kompletten Wagen trocken ! Wer es perfekt mag, geht zum finalisieren nochmal mit diesem Tuch hinterher.

Wenn die Felgen auch gewachst oder mit einer Versiegelung wie Liquid Glass geschützt wurden (am besten 4 Schichten LG), löst der Schmutz leicht, ohne Reiniger, ab.

Viel Erfolg und Spass dabei !

Print Friendly

Kommentare

Kommentare

Tags: , , , , , , , , , , , , ,
Abgelegt unter Anleitungen zum selber machen, Außenaufbereitung |

Teile diesen Bericht mit Deinen Freunden auf Facebook

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.

Ist das Moos auf dem Auto ?

IMAG0828

WAS JETZT ??? Hier klicken

Einfach mal ausprobieren :

Die Fahrzeugbewertung wurde von mir getestet und ist völlig unverbindlich und kostenlos. Auch wenn ich nicht an diese Firma verkaufe, erhalte ich sehr schnell einen Anhaltspunkt, wieviel mein Pkw noch wert ist.

Facebook

Besucher

Besucher gesamt:
525190
Besucher heute:
54
Besucher gestern:
182
Besucher online:
0